Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Facebook Datenleck: 1.6 Mio Schweizer Nutzer betroffen!

Im Internet sind die Daten von 1.6 Mio Schweizer Facebook Nutzern aufgetaucht. Sie enthalten die Telefonnummer des Nutzers, den Namen, Vornamen und das Geschlecht.

Wenn der Nutzer weitere Daten angegeben hat, dann sind allenfalls auch der Wohnort, der Arbeitgeber, der Beziehungsstatus und in seltenen Fällen die Emailadresse betroffen.

Die Betrugsmasche

Mit den mutmasslich bereits 2019 gestohlenen Daten können Betrüger sehr persönliche Phishing SMS oder Mails an die betroffenen Nutzer versenden. Die persönliche Ansprache schafft ungerechtfertigtes Vertrauen.

Was kann ich tun

Finden Sie heraus, ob Sie betroffen sind oder nicht.

Auf der Webseite “Have I been pawned?” des australischen Sicherheitsforschers Troy Hunt kann man seine Handynummer eingeben und erhält dann den Hinweis, ob man betroffen ist oder nicht.

FB

Ich bin betroffen

Betroffene können im Fall des Facebook Datendiebstahls nur wenig tun. Name, Vorname und Geburtsdatum lassen sich nicht ändern. Die Handynummer kann zwar geändert werden. Dies ist aber mit grossem Aufwand verbunden und viele Betroffene werden dies wohl nicht tun.

Üben Sie daher grosse Zurückhaltung, bevor Sie auf Links in SMS oder E-Mails klicken.

  Redaktion Polizei-Schweiz       8 April, 2021 13:26