logo img

Eriswil BE – Indoor-Anlage mit 2’200 Hanfpflanzen ausgehoben

Die Kantonspolizei Bern hat am Mittwoch in Eriswil eine Indoor-Hanfanlage ausgehoben. Im Zuge der Hausdurchsuchung wurden 2’200 Hanfpflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien, geerntete Blüten sowie zahlreiche Gerätschaften zum Hanfanbau sichergestellt. Drei Männer wurden angehalten. Sie werden sich vor der Justiz verantworten müssen.


Klick auf Bildstrecke

Gestützt auf einen konkreten Verdacht zu Betäubungsmittelwiderhandlungen hat die Kantonspolizei Bern am Mittwoch, 13. Februar 2019, in Eriswil eine Hausdurchsuchung durchgeführt. In einem Gebäude an der Hauptstrasse konnte dabei eine Indoor-Anlage festgestellt und ausgehoben werden.

Im Rahmen der Hausdurchsuchung wurden in mehreren Räumen insgesamt 2’200 Hanfpflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien sichergestellt. Es handelte sich dabei um 1’496 erntereife Pflanzen, 26 Mutterpflanzen und 678 Stecklinge. Des Weiteren wurden kleinere Mengen bereits geernteter Blüten und zahlreiche technische Geräte zum Hanfanbau aufgefunden. Die sichergestellten Pflanzen, Blüten und Gerätschaften wurden in der Folge abtransportiert und vernichtet.

Zur Unterstützung des Einsatzes, welcher am Mittwoch bis in die Nacht und auch am Donnerstagmorgen andauerte, waren nebst verschiedenen Diensten der Kantonspolizei Bern auch Angehörige der Feuerwehren Eriswil und Langenthal aufgeboten. Dies etwa, um die Räumlichkeiten zu beleuchten und zu belüften.

Drei Männer wurden im Zuge des Einsatzes angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Sie zeigten sich im Rahmen erster Einvernahmen geständig, die Indoor-Hanfanlage betrieben zu haben bzw. an der Produktion beteiligt gewesen zu sein. Zwei der Männer im Alter von 51 bzw. 53 Jahren wurden in der Folge festgenommen. Der dritte 62-jährige Mann wurde nach den polizeilichen Abklärungen entlassen. Alle drei Beschuldigten werden sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Justiz zu verantworten haben.

Kapo BE

  admin       14 Februar, 2019 13:25

CLOSE