logo img

Davos: Schwerer Verkehrsunfall fordert drei Verletzte an der Füelapaßstraße

Auf der Flüelapaßstraße in Davos hat sich am Mittwochmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Personenwagen kollidierte frontal mit einem Bus.

Die Lenkerin des Personenwagens wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Ihr Mitfahrer wurde mittelschwer und der Chauffeur des Busses leicht verletzt.

Um 12:00 Uhr geriet ein bergwärts in Richtung Talstation Pischa fahrender Personenwagen auf der leicht schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus der Davoser Verkehrsbetriebe kollidierte.

Bei der heftigen Kollision wurde die Lenkerin des Personenwagens in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Sie wurde von der Feuerwehr Davos-Platz aus dem Wrack befreit und danach mit einem Rega-Hubschrauber ins Kantonsspital Chur geflogen.

Ihr 12-jähriger Sohn erlitt auf dem Beifahrersitz mittelschwere Verletzungen. Er wurde mit der Ambulanz ins Spital Davos gebracht.

Der Buschauffeur erlitt leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt werden konnten. Die zehn Passagiere des Linienbusses blieben unversehrt. Sowohl am Personenwagen als auch am Linienbus entstand Totalschaden.

Die Straße mußte für rund zwei Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt werden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden 

  Redaktion Polizei-Schweiz       7 Februar, 2007 09:17
CLOSE