Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Coronavirus Luzern – Impfwillige können sich im Impfzentrum Willisau anmelden

Seit letztem Dienstag können sich Personen, die sich impfen lassen möchten, auch im Impfzentrum Willisau anmelden. Bislang sind knapp 3500 Anmeldungen eingegangen.

Das Gesundheits- und Sozialdepartement fordert deshalb alle impfwilligen Luzernerinnen und Luzerner ungeachtet ihres Alters und einer allfälligen chronischen Erkrankung dazu auf, sich nun im Impfzentrum Willisau anzumelden. Es gelten unverändert die Priorisierungsregeln, welche die Impfstrategie des Bundes vorsieht.

Auf der Website https://lu.impfung-covid.ch ist es seit Dienstag, 6. April 2021 möglich, sich fürs Impfen im Impfzentrum Willisau anzumelden. Der Impfbetrieb in der Festhalle Willisau startet voraussichtlich am Montag, 26. April 2021. Bereits geimpft wird seit dem 19. Januar 2021 im Impfzentrum Luzern auf dem Areal des Messegeländes.

Bis heute Montagmorgen haben sich lediglich knapp 3500 Personen zur Impfung im Impfzentrum Willisau angemeldet. Diese Zahl setzt sich zusammen aus rund 400 Personen, die über 75 Jahre alt sind, rund 270 chronisch kranken Personen sowie gut 80 Personen zwischen 65 bis und mit 74 Jahren. Der verbleibende Teil (gut 2700 Personen) entfällt auf die Kategorie «übrige Bevölkerung».

Hohe Auslastung beider Impfzentren ist zentral

Beim aktuellen Anmeldestand von knapp 3500 Personen wären die Impfungen bereits innert weniger Tagen abgeschlossen. Deshalb fordert das Gesundheits- und Sozialdepartement (GSD) alle impfwilligen Personen ungeachtet ihres Alters und einer allfälligen chronischen Erkrankung dazu auf, sich nun für das Impfen im Impfzentrum Willisau anzumelden.

Guido Graf, Regierungsrat und Vorsteher des GSD: «Nun treffen die grossen Mengen an Impfstoff im Kanton Luzern ein. Damit wir diese möglichst rasch und breitflächig verimpfen und die Bevölkerung gegen Covid-19 schützen können, ist eine hohe Auslastung beider Impfzentren zentral.» Er betont, dass sich der Kanton Luzern unverändert an der Impfstrategie des Bundes orientieren werde. Diese Strategie sieht beim Impfen Priorisierungsregeln vor, womit zuerst Risikogruppen (Personen über 75-jährig und chronisch Kranke mit höchstem Risiko) geimpft werden. Wann voraussichtlich welche Personengruppe im Kanton Luzern mit dem Impfen an der Reihe ist, ist hier ersichtlich www.lu.ch/covid_impfung

Früh zur Impfung anmelden lohnt sich

Regierungsrat Graf weist darauf hin, dass es sich lohne, sich bereits jetzt zum Impfen anzumelden und nicht länger zuzuwarten: «Der zahlenmässig weitaus grösste Teil der Luzerner Bevölkerung gehört zur Kategorie «übrige Bevölkerung» und wird voraussichtlich bereits im Verlauf des Monats Mai 2021 geimpft. Je früher man sich zum Impfen in einem Impfzentrum anmeldet, desto schneller wird man dann berücksichtigt, wenn mit den Impfungen in dieser Kategorie gestartet wird.»

Momentan sehr kurze Warteliste für das Impfzentrum Willisau

Personen, die einen Termin für das Impfzentrum in Luzern erhalten haben, können sich mittels dem bereits erhaltenen SMS-Link abmelden und neu für das Impfzentrum in Willisau und gleichzeitig Luzern anmelden. Dabei verliert diese Person ihre bisherige Position in der Warteliste für das Impfzentrum in Luzern. Dafür wird sie neu zusätzlich in die Warteliste für das Impfzentrum in Willisau aufgenommen, die momentan aber sehr kurz ist.

Diejenigen Personen, die sich bereits für eine Impfung im Impfzentrum Luzern angemeldet haben, aber noch keine Impftermine erhalten haben, können sich für eine (zusätzliche) Registrierung fürs Impfzentrum Willisau an die kantonale Impfhotline wenden (Telefonnummer +41 41 228 45 45, wochentags jeweils von 8-12 und 13.30-17 Uhr). Meldungen sind auch per Mail an folgende Adresse möglich: impfen@lu.ch. Bei schriftlicher Korrespondenz sind folgende Angaben zu machen: Vorname, Name, Geburtsdatum, vollständige Adresse und Telefonnummer. Das Gesundheits- und Sozialdepartement bittet um Geduld und Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt.

Die zweite Impfung muss im gleichen Impfzentrum wie die erste Impfung durchgeführt werden. Seit dem 6. April 2021 ist es auch möglich, sich im Rahmen des Anmeldeprozesses für beide Standorte gleichzeitig anzumelden. Wer diese Option wählt, wird für die Impfung an demjenigen Standort aufgeboten, an dem zuerst ein Termin frei ist. Die Benachrichtigung erfolgt per SMS. Personen, die sich jedoch vor dem 6. April 2021 bereits zum Impfen im Luzerner Impfzentrum angemeldet und noch keinen Impftermin haben, können sich nicht selber zum Impfen im Impfzentrum Willisau anmelden. Dies ist nur über die oben erwähnte kantonale Impfhotline oder über die oben erwähnte E-Mailadresse möglich.

Kantonale Impf-Hotline: für dringende nicht-medizinische Fragen

Alle Informationen zur Covid-19-Impfung im Kanton Luzern sind auf www.lu.ch/covid_impfung zugänglich. Die Seite wird laufend aktualisiert. Die nationale Covid-19-Impf-Hotline, die bei medizinischen Fragen Auskunft gibt, ist täglich von 6-23 Uhr unter folgender Telefonnummer erreichbar: +41 58 377 88 92. Dringende nicht-medizinische Fragen zur Impfung sind an die kantonale Impf-Hotline zu richten (Tel. 041 228 45 45; erreichbar zwischen 8-12 und 13.30-17 Uhr) sowie per Mail (impfen@lu.ch). Eine Anmeldung zum Impfen ist über diese Mailadresse nicht möglich. Ebenfalls nicht möglich ist eine Anmeldung in den kantonalen Impfzentren vor Ort oder bei den lokalen Behörden in der Stadt Luzern und Willisau.

Fortschritt der Impfungen im Kanton Luzern: Visualisierung wurde präzisiert

Seit dem 29. März 2021 wird der Impffortschritt im Kanton Luzern mit einer Grafik auf www.lu.ch visualisiert. Die erste Version wies sowohl angemeldete Personen ohne Impftermin wie auch angemeldete Personen mit einem Impftermin aus. Aufgrund von externen Rückmeldungen zeigte sich, dass Unklarheit darüber besteht, ob es sich beim Impftermin um einen Termin für die erste oder die zweite Impfung handelt.

Entsprechend kam es zu Doppelzählungen, weil Personen mit einem Termin für die zweite Impfung auch in die Kategorie «Personen mit einer Impfung» fielen. Um diese Doppelzählung auszuschliessen, wurde die Visualisierung dahingehend angepasst, dass nur noch zwischen Personen mit zwei Impfungen, Personen mit einer Impfung und angemeldeten Personen ohne Impfung unterschieden wird. Die präzisierte Visualisierung ist auf www.lu.ch/covid_impfung auffindbar.

Kanton LU

  Redaktion Polizei-Schweiz       12 April, 2021 16:38