logo img

Coronavirus Appenzell I.Rh. – Es werden verschiedene Massnahmen geprüft

Die Zahlen von Corona-Infektionen sind in den letzten Tagen auch im Kanton Appenzell I.Rh. stark gestiegen. Vor diesem Hintergrund werden derzeit verschiedene Massnahmen geprüft.

Nachdem im Kanton Appenzell I.Rh. über den Sommer lange Zeit keine neuen Corona-Erkrankungen zu verzeichnen waren, hat sich die Situation seit September geändert. Innert weniger Wochen ist die Gesamtzahl der Infizierten im Kanton von 25 auf über 80 angestiegen. Glücklicherweise sind die Krankheitsverläufe derzeit in den meisten Fällen mild. Dennoch müssen einzelne Personen stationär im Spital behandelt werden.

Die Standeskommission wird sich am nächsten Dienstag, 20. Oktober 2020, mit der Entwicklung befassen und über mögliche Massnahmen befinden. Zur Diskussion stehen alle Bereiche, in denen derzeit erhöhte Ansteckungszahlen zu verzeichnen sind. Der Kanton Appenzell I.Rh. wird sich in der ganzen Angelegenheit mit den Ostschweizer Kantonen absprechen, um möglichst einheitliche Lösungen zu finden.

Die Bevölkerung wird weiterhin mit Nachdruck darauf hingewiesen, sich konsequent an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Kann der geforderte Abstand nicht eingehalten werden, ist unbedingt eine Schutzmaske zu tragen.

Kanton Appenzell I.Rh.

  Redaktion Polizei-Schweiz       15 Oktober, 2020 05:57
CLOSE