Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Corona Basel-Stadt: Dienstags-Bulletin zu den Fallzahlen

Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt verzeichnet mit Stand Dienstag, 17. November 2020, 10.30 Uhr, total 4151 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt seit Beginn der Pandemie, 1035 aktive Fälle in Isolation und 650 Personen in Quarantäne. Die 14-Tage-Inzidenz pro 100‘000 Einwohnerinnen und Einwohner liegt bei 679.

Seit Freitag sind 401 neue Infektionen (so genannte aktive Fälle) hinzugekommen: am Samstag 119, am Sonntag 94, am Montag 78 und heute Dienstag 110.

Von den 1035 aktiven Fällen befinden sich 101 Personen mit Wohnsitz Kanton Basel-Stadt im Spital (Stand Dienstag, 17. November 2020, 14 Uhr; Stand letzten Freitag: 84 Personen). Zudem befinden sich 44 weitere Personen mit ausserkantonalem oder internationalem Wohnsitz in einem baselstädtischen Spital. Total sind im Moment 145 Personen in Pflege in einem baselstädtischen Spital, 26 davon benötigen Intensivpflege.

In Quarantäne befinden sich 650 Baslerinnen und Basler, wobei die Anzahl Reiserückkehrender in Quarantäne weiter stark zurückgeht und mit heutigem Stand noch bei 26 liegt. Die Zahl der seit Pandemiebeginn insgesamt 4151 Infektionen im Kanton Basel-Stadt setzt sich zusammen aus 3058 genesenen Personen, 58 Todesfällen und 1035 aktiven Fällen. Seit dem letzten Bulletin am Freitag sind zwei Todesfälle hinzugekommen. Im Spital verstorben sind ein 88-jähriger sowie ein 89-jähriger Mann, jeweils mit Risiko-Vorerkrankungen.

Breitgestreute Ansteckungsquellen

Die aktuellen Ansteckungsquellen sind breit gestreut und zeigen sich wie folgt: In den letzten vier Wochen (Zeitraum vom 20. Oktober bis 16. November 2020) wurden 2419 Neuinfektionen im Kanton Basel-Stadt registriert. Dabei konnten 32 Prozent (oder 768 Fälle) der Neuinfektionen bekannten oder vermuteten Ansteckungsquellen zugeordnet werden.

Die meisten Personen haben sich in der Familie (46 Prozent) oder bei Treffen mit der Familie oder Freunden (11 Prozent), bei der Arbeit (17 Prozent) oder in der Freizeit (11 Prozent) angesteckt.

Mit dem Ansteigen der Fallzahlen sind auch Covid-19-Infektionen bei Bewohnenden in Pflegeheimen aufgetreten. Aktuell weisen 47 Bewohnende in neun verschiedenen Pflegeheimen ein positives Testresultat auf.

Kanton BS

  Redaktion Polizei-Schweiz       17 November, 2020 14:43