logo img

Chemieunfall Olten SO – Jugendliche nach heftiger Explosion schwer verletzt

Am Samstagabend kam es im Keller eines Mehrfamilienhauses in Olten zu einem Unfall mit Chemikalien. Dabei wurden drei Personen verletzt. Zur Klärung der genauen Umstände wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Am Samstagabend, 19. Oktober 2019, gegen 19.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass es in einem Mehrfamilienhaus an der Klarastrasse in Olten brennt. Als die aufgebotene Feuerwehr Olten eintraf, war aus dem Keller der Liegenschaft eine starke Rauchentwicklung feststellbar, der Brandherd aber bereits durch Anwohner gelöscht.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen experimentierten zwei Jugendliche mit chemischen Elementen. Aus noch zu klärenden Gründen kam es dabei zu einer Verpuffung. Die beiden Jugendlichen, im Alter von 14 und 15 Jahren, mussten mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik gebracht werden. Eine 55-jährige Frau wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung hospitalisiert. Es entstand kein Sachschaden.

Zur Klärung der genauen Umstände hat die Jungendanwaltschaft eine Untersuchung eingeleitet.

Kapo SO

  PS       20 Oktober, 2019 10:03

CLOSE