Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Brand in Lackiererei in einem Industriebetrieb in Herisau – drei Personen mußten sich in Spitalpflege begeben

In der Lackiererei brach in einer Filterabsauganlage ein Brand aus. Auf dem Gitter des Lüftungsschachtes sind diverse Filter angebracht, welche die giftigen Lackdämpfe auffangen.

Diese Filter gerieten aus unbekannten Gründen in Brand.

Den Angestellten gelang es mit Handfeuerlöschern den offenen Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr einzudämmen.

Die Feuerwehrmänner konnten schließlich den Mottbrand ganz löschen. Der Rauch hatte sich zwischenzeitlich auf mehrere Etagen ausgebreitet.

Er wurde mit Spezialgeräten aus dem Betrieb geblasen. Drei Angestellte begaben sich vorsorglicherweise in Spitalbehandlung, da sie Rauchgase eingeatmet hatten.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. Fr. 60'000 bis Fr. 80'000.–. Am Gebäude entstand ein Schaden von ca. Fr. 5000.–. Die Brandursache wird durch den kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei abgeklärt.

  Redaktion Polizei-Schweiz       9 Januar, 2007 05:14