logo img

Brand in Hombrechtikon ZH – Feuerwehrmann verletzt

Bei einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus ist es in der Nacht auf Mittwoch (29.1.2020) in Hombrechtikon zu hohem Sachschaden gekommen. Bei den Löscharbeiten hat sich ein Feuerwehrmann verletzt.

Gegen 3.45 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung ein, dass es an der Rütistrasse in Hombrechtikon brennen würde. Die ausgerückte Feuerwehr sowie die polizeilichen Einsatzkräfte stellten vor Ort einen Brand im ebenerdigen Geschäftsteil eines Gewerbe- und Wohngebäudes fest. Den Feuerwehren Hombrechtikon und Stäfa gelang es, das Feuer zu löschen, ohne dass dieses auf die Obergeschosse übergreifen konnte.

Aus dem Gebäude wurden alle sechs Bewohner unverletzt evakuiert. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Franken belaufen.

Die Brandursache ist zurzeit noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann von einem Wasserschlauch getroffen und erlitt dadurch Verletzungen. Er musste durch die ausgerückte Sanität von Regio144 medizinisch versorgt und ins Spital gebracht werden.

Kapo ZH

  PS       29 Januar, 2020 11:39
CLOSE