logo img

Bern BE – Mehr als hundert Lärmklagen wegen Party

In der Nacht auf Sonntag sind aus der Region Bern im Zusammenhang mit einer Party im Raum Schützenmatte Dutzende Lärmklagen eingegangen. Die Kantonspolizei Bern hat zwei Personen angehalten und eine Musikanlage sichergestellt.

Bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern meldeten sich in der Nacht auf Sonntag, 28. Juni 2020, aus der Region Bern sowie teilweise auch aus den umliegenden Gemeinden zahlreiche Personen, dass von der Stadt her lauter Musiklärm hörbar sei. Ursprung des Lärms war Abklärungen zufolge eine Party im Raum Schützenmatte. Bis am frühen Sonntagmorgen gingen in diesem Zusammenhang mehr als hundert Lärmklagen ein.

Noch in der Nacht wurde durch die Kantonspolizei bezüglich der Veranstaltung auf dem Vorplatz der Reitschule versucht, den Lärm zu unterbinden. Mit Blick auf die zahlreichen Personen, die sich während den Nachtstunden im Raum Schützenmatte aufhielten, aber zunächst auf eine Intervention verzichtet.

Am Sonntagmorgen wurde die Musikanlage schliesslich durch die Polizei sichergestellt. Im Zuge des Einsatzes wurden im Zusammenhang mit dem Betreib der Anlage zudem zwei Personen angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Sie werden angezeigt.

Bezüglich der Party, der Ruhestörung sowie den verantwortlichen Personen sind indes weitere Abklärungen im Gang. In diesem Zusammenhang steht die Kantonspolizei unter anderem auch mit den zuständigen Behörden in Kontakt.

Kapo BE

  PS       28 Juni, 2020 12:42
CLOSE