logo img

Bellmund BE – Fussgängerin bei schwerem Unfall verstorben

Am Freitagabend ist in Bellmund eine Fussgängerin von einem Auto erfasst worden. Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen verstarb die Frau noch auf der Unfallstelle. Ermittlungen zum Unfall wurden aufgenommen.

Am Freitag, 20. Dezember 2019, um 1725 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich in Bellmund ein schwerer Unfall ereignet habe. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war eine Fussgängerin im Begriff, die Hauptstrasse auf Höhe des Fussgängerstreifens, der zwischen den Verzweigungen Beundengässli und Stöcklerengasse liegt, zu überqueren. Zeitgleich fuhr ein Auto von St. Niklaus bei Merzligen herkommend in Richtung Port und erfasste aus noch zu klärenden Gründen die Fussgängerin, die in der Folge zu Boden geworfen wurde.

Die verletzte Frau wurde zunächst durch Passanten betreut, ehe die ausgerückten Rettungskräfte die medizinische Versorgung übernahmen. Trotz der sofort eingeleiteten Rettungsmassnahmen konnte nicht verhindert werden, dass die 81-jährige Schweizerin aus dem Kanton Bern noch auf der Unfallstelle verstarb.

Der betreffende Strassenabschnitt musste infolge des Unfalls während mehrerer Stunden gesperrt werden. Angehörige der Feuerwehr Bellmund-Port übernahmen während dieser Zeit die Verkehrsregelung. Im Einsatz standen weiter ein Ambulanzteam, eine Crew der Rega sowie das Care Team des Kantons Bern. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland
Kapo BE

  PS       21 Dezember, 2019 14:41
CLOSE