logo img

Basel BS – SBB-Mitarbeiterin wird Opfer eines Raubes

Am 07.08.2019, ca. 22.00 Uhr, wurde eine 45-jährige SBB-Mitarbeiterin im Bahnhof SBB Opfer eines Raubes.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass die Zugbegleiterin, von der Gartenstrasse herkommend, die Post-Passerelle überquerte und den Treppenabgang zu den Gleisen 1 und 2 benutzen wollte. Unterwegs wurde sie von zwei Unbekannten, wobei einer einen Hund mit sich führte, angesprochen. Da sie davon ausging, dass die beiden eine Auskunft von ihr wollten, blieb sie stehen.

Plötzlich forderten die Männer sie auf, ihnen ihr Portemonnaie auszuhändigen. Einer der beiden zückte eine Stichwaffe und der andere drohte, den Hund auf sie zu hetzen. Dadurch gelang es den Tätern, der Frau ihre Barschaft zu rauben. Diese flüchteten in unbekannte Richtung.

Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos. Die Frau musste anschliessend durch das Care-Team der SBB betreut werden.
Gesucht werden:

1. Unbekannter (mit Stichwaffe), ca. 20-25 Jahre alt, weisse Hautfarbe, ca. 170 cm gross, kurze Haare, trug dunklen Kapuzenpullover und kurze dunkle Hose, sprach Schweizerdeutsch

2. Unbekannter (mit Schäferhund), ca. 25-30 Jahre alt, weisse Hautfarbe, ca. 180 cm gross, lange Dreadlocks, trug dunkles T-Shirt und dunkle kurze Hose, sprach Schweizerdeutsch

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Kapo BS

  PS       8 August, 2019 08:28

CLOSE