logo img

Bahnhof Baar ZG – Mann nach Auseinandersetzung im Spital

Am Donnerstagabend ist es zu einem Streit zwischen zwei Männern gekommen. Einer der Beteiligten musste ins Spital, der zweite Mann wurde vorübergehend festgenommen.

Am Donnerstagabend (23. Juli 2020), kurz nach 18:15 Uhr, gingen bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei mehrere Notrufe ein, dass am Bahnhof Baar eine tätliche Auseinandersetzung im Gang sei. Die umgehend ausgerückten Polizisten trafen vor Ort auf einen verletzten Mann, der von einer zweiten Person tätlich angegriffen worden war.

Der Aggressor war ebenfalls noch vor Ort. Er verhielt sich gegenüber den Einsatzkräften äusserst renitent und aggressiv. Der 36-jährige Schweizer wurde in der Folge festgenommen. Das Opfer, ein 62-jähriger Schweizer, musste verletzt ins Spital eingeliefert werden.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen ist es zwischen den beiden Männern zu einem verbalen Streit gekommen. In der Folge kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, wobei der 36-Jährige mit den Fäusten auf seinen Kontrahenten einschlug.

Beim mutmasslichen Täter wurde durch den Pikett-Staatsanwaltschaft im Spital eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Er wurde nach der Befragung aus der Polizeihaft entlassen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Zuger Polizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug geführt.

Zuger Polizei

  PS       24 Juli, 2020 14:34
CLOSE