logo img

Baden AG / A1: 21-Jähriger kracht mit Auto gegen Tunnelwand

Ein junger Zürcher verursachte am Sonntagmorgen einen Selbstunfall im Bareggtunnel.

Der 21-Jährige blieb unverletzt. Er musste sich einer Blut- und Urinprobe unterziehen. Die Polizei nahm ihm zudem
den Führerausweis vorläufig ab.

Ein 21-jähriger Schweizer fuhr am frühen Sonntagmorgen, 02. Dezember 2018, 06.30 Uhr mit seinem VW auf der Autobahn A1, Fahrbahn Zürich, durch den Baregg-Tunnel.

In der Folge kollidierte er auf dem Überholstreifen fahrend mit der linken Tunnelwand. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt zirka 15’000 Franken.

Der beim jungen Züricher durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 0,4 mg/l.

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeugs unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Lenker den Führerausweis vorläufig ab.

Kapo AG

  admin       2 Dezember, 2018 09:57

CLOSE