logo img

Arbon TG – 21-jähriges Entführungsopfer bei fingierter Geldübergabe befreit und Täter inhaftiert

Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau haben in der Nacht zum Samstag einen 21-jährigen Mann befreit, der am Freitagabend in Winterthur
entführt und in Arbon festgehalten worden war. Vier Tatbeteiligte wurden verhaftet.

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wurde der 21-jährige Schweizer am Freitagabend in Winterthur niedergeschlagen, in ein Auto gezerrt und nach Arbon entführt. Die Täter wollten angebliche Schulden von mehreren Tausend Franken eintreiben. Auf der Fahrt nach Arbon zwangen sie das Opfer, einen Angehörigen anzurufen, der das Geld beschaffen und an die Entführer übergeben sollte. Der Verwandte verständigte die Polizei.

Zusammen mit dem Angehörigen bereitete die Kantonspolizei Thurgau gegen 2.00 Uhr die fingierte Geldübergabe beim Novaseta-Areal in Arbon vor. Bei der Polizeiaktion wurde das Opfer unverletzt befreit. Die vier mutmasslichen Täter wurden festgenommen und inhaftiert. Es handelt sich um einen 23-jährigen sowie einen 24-jährigen Schweizer, einen 23-jährigen Mazedonier und einen 25-jährigen Kosovaren.

Die genaueren Hintergründe der Entführung werden durch die Kantonspolizei Thurgau und die Staatsanwaltschaft abgeklärt. Die Staatsanwaltschaft
Bischofszell führt eine Strafuntersuchung.

Kapo TG

  PS       20 Januar, 2018 12:22

CLOSE