logo img

Andere Kulturkreise, anderes Selbstverständnis? – Frauen, die einen tiefen Ausschnitt tragen, selbst schuld, wenn sie vergewaltigt werden

Bei der überwiegenden Zahl von Sexualdelikten in der Schweiz sind Personen mit einem sog. Migrationshintergrund bzw. Personen aus einem anderen Kulturkreis Täter.

Vor diesem Hintergrund ist die Äußerung eines türkischen Theologie-Professors, interessant.

Ein türkischer Theologe hat sexuelle Gewalt gegen Frauen mit dem Anblick tiefen Ausschnitts ("dekolletés") gerechtfertigt, berichtet die deutsche Tageszeitung "Die Welt".

Frauen mit tiefem Ausschnitt dürfen sich nicht wundern, wenn sie vergewaltigt würden. 

Das meint der türkische Theologie-Professor Orhan Ceker, womit er sich in die lange Liste der türkischen Politiker und Theologen einreiht, denen man eine fundamentalistisch-islamische Gesinnung nachsagen kann.

Allerdings gab es selbst in der reislamisierten Türkei Proteste gegen die Äußerungen des Professors. Der Chef des türkischen Religionsamtes, Mehmet Görmez, entgegnete, die Vorschriften des Islam dürften nicht als Vorwand zur Rechtfertigung sexueller Gewalt mißbraucht werden.

Sexueller Mißbrauch und Vergewaltigung seien nicht nur Verbrechen gegen Frauen, sondern Verbrechen gegen die Menschlichkeit, so Görmez weiter.

  admin       20 Februar, 2011 00:56

CLOSE