logo img

Alchenstorf BE – Bauernhaus komplett niedergebrannt

Am Freitagmorgen ist in Alchenstorf ein Bauernhaus in Brand geraten und komplett niedergebrannt. Personen wurden keine verletzt. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Brand aufgenommen.


Klick auf Bildstrecke

Der Kantonspolizei Bern wurde am Freitag, 12. Juli 2019, kurz vor 0620 Uhr, gemeldet, dass in Alchenstorf an der Dorfstrasse ein Bauernhaus in Brand geraten sei. Als die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der Dachstock bereits in Vollbrand. Den Angehörigen der Feuerwehren Regio Koppigen, Regio Kirchberg und der Berufsfeuerwehr Bern gelang es in der Folge, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Es konnte jedoch nicht verhindert werden, dass das Bauernhaus sowie die damit verbundene Stallung komplett zerstört wurden.

Nachlöscharbeiten sind zur Stunde noch im Gang.

Die zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude anwesenden Personen konnten dieses noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbstständig verlassen. Sie wurden nicht verletzt. Ein Ambulanzteam stand vorsorglich im Einsatz.
Zum Zeitpunkt des Brandes hatten sich in der Stallung mehrere Dutzend Schweine befunden, von welchen trotz raschem Feuerwehreinsatz zunächst nur einzelne Tiere gerettet werden konnten.

Im Zuge der Nachlöscharbeiten gelang es schliesslich, auch in die Stallung vorzudringen. Dabei konnte festgestellt werden, dass der Grossteil der Tiere entgegen erster Annahmen nicht ins Feuer geraten war. Nach aktueller Meldung verendeten demnach nur einzelne Schweine.

Das Bauernhaus ist nicht mehr bewohnbar. Für die betroffenen Bewohner wurde eine private Wohnlösung gefunden.
Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

Kapo BE

  PS       12 Juli, 2019 09:10

CLOSE