logo img

Aargau: Streit, Häusliche Gewalt, Verkehrsunfälle etc. beschäftigten die Polizei

Über das Wochenende gingen auf der Einsatzzentrale der Kantonspolizei diverse Hilferufe ein. So rückte die Kantonspolizei, teils unterstützt durch die Regionalpolizeien, unter anderem wegen 16 Streitigkeiten, 12 Einbruchdiebstählen, 8 Fällen von Häuslicher Gewalt, 15 Verkehrsunfällen und 3 Brandstiftungen aus.

Zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag gingen bei der Kantonspolizei 16 Meldungen wegen Streitigkeiten ein.

An die Tatorte, verteilt über das ganze Kantonsgebiet, rückten die Kantonspolizei oder die Regionalpolizeien aus. In zwei Fällen wurden Personen leicht verletzt.

Den Streitigkeiten lagen mehrheitlich Kleinigkeiten oder übermäßiger Alkoholkonsum zu Grunde. Die 12 Einbruchdiebstähle verteilen sich auf die Regionen Nord und West.

Drei der Einbruchdiebstähle erfolgten im Wohnbereich die übrigen im Geschäftsbereich. In Lenzburg konnten bei einem Einbruchdiebstahl drei mutmaßliche Täter festgenommen werden.

Wie jedes Wochenende blieben auch die Fälle von Häuslicher Gewalt nicht aus. Die Kantonspolizei und die Regionalpolizeien rückten insgesamt zu 8 Fällen von Häuslicher Gewalt aus, angefangen von verbalen bis handgreiflichen Auseinandersetzungen. Die Kantonspolizei wurde zu 15 Verkehrsunfällen gerufen.

Es wurden insgesamt fünf Personen leicht bis mittelschwer verletzt. In einem Fall mußte beim Fahrzeuglenker eine Blutprobe angeordnet werden.

In Baden rückten die Kantons- und die Regionalpolizei zu drei Brandstiftungen aus. In der Nacht zum Sonntag wurde an der Hirschlistraße der Inhalt eines Kontainers, an der Martinsgasse ein Motorrad an der Mäderstraße ein Netz bei einem Spielplatz durch unbekannte Täterschaft mutwillig in Brand gesteckt.

  PS       4 Februar, 2007 11:10

CLOSE