Polizei Schweiz
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag
  • Category flag

Aarau AG: Verdächtiger Gegenstand an Haus löst Polizeieinsatz aus

Im Aarauer Schachen musste die Polizei heute (08.09.21) ein Areal absperren, da ein verdächtiger Gegenstand an einer Hausfassade gelehnt war.

Ein Passant wurde am Mittwoch, 8. September 2021, gegen Mittag auf den länglichen, mit Klebeband umwickelten Gegenstand aufmerksam. Dieser war an die Fassade eines Hauses an der Asylstrasse in Aarau gelehnt.

Aufgrund der unmittelbaren Nähe zum örtlichen Covid-Testcenter konnte die Polizei einen ernsthaften Hintergrund nicht ausschliessen. Daher sperrte sie das Areal weiträumig ab und forderte Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich an. Diese konnten den Gegenstand bald als ein harmloses Akkupaket identifizieren.

Die Herkunft des Akkus bleibt unklar. Ob der Bezug zum nahen Testcenter mehr als nur örtlich ist, steht zur Zeit nicht fest. Hinweise auf ein entsprechendes Motiv liegen nicht vor.

Von Anwohnern weiss die Kantonspolizei, dass sich das Objekt schon seit Tagen dort befunden hatte. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Kriminalpolizei (Telefon 062 835 80 26) sucht weitere Augenzeugen.

Kapo AG

  Redaktion Polizei-Schweiz       8 September, 2021 15:08