logo img

A53, Rüti ZH – Rettungswagen behindert: Autofahrer ermittelt

Am Freitagnachmittag (10.1.2020) hat auf der A53 zwischen Rüti und Hinwil ein Personenwagenlenker einen im Einsatz stehenden Rettungswagen behindert sowie andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. (Siehe Medienmitteilung vom 11. Januar 2020). Der fehlbare Lenker konnte ermittelt werden.

Beim Fahrer handelt es sich um einen 34-jährigen, im Kanton. St. Gallen wohnhaften Schweizer. Die ihm vorgeworfenen Widerhandlungen gestand er teilweise ein. Sein Motiv ist Gegenstand weiterer Abklärungen. Sein Führerausweis wurde nach der polizeilichen Befragung eingezogen. Die Akten werden der zuständigen Staatsanwaltschaft überwiesen. Die Kantonspolizei Zürich sucht nach wie vor Zeugen zu diesem Vorfall.

Zeugenaufruf: Personen, welche durch diesen Lenker behindert oder gefährdet wurden (Details siehe unsere Medienmitteilung vom 11.1.20), werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, Telefon 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.

Kapo ZH

  PS       13 Januar, 2020 12:53

CLOSE